Easy Rider Tour
4. August 2016
Mietwagen in Afrika? Na Klar!
4. August 2016

Halong Bay Vietnam – Ein Must-See

FAQ - Kurz und knapp

Was kostet die Tour? Wir haben uns für das 3Tage/2Nächte Paket entschieden, wovon eine Nacht auf dem Boot und eine weitere Nacht an einem Privatstrand verbracht werden sollte. Kosten pro Person: 155 € inkl. Transfer, Übernachtung und Essen (Es ist normal, dass man auf den Booten die Getränke extra bezahlen muss - logisch denk ich oder? =)

Wo haben wir gebucht? Die Tour haben wir bei Mien im Eclipse Legend Hotel (Geheimtipp!!!) - unserer Unterkunft in Hanoi gebucht. Wir waren uns von Anfang an sympathisch und der Preis war für die Jahreszeit, wie sich später im Vergleich am Boot herausstellte, sehr fair!

Wie lange dauert die Fahrt von Hanoi nach Halong Bay? Mit einem Zwischenstop dauerte unsere Fahrt ca. 5h im klimatisierten Minibus.

Wenn man die Wahl hat, lohnt sich der zweite Tag in der Halong Bay? Definitiv. Du bist hier an einem ganz besonderen Ort und die zweite Nacht an einem Privatstrand inmitten der Karstfelsen in voller Abgeschiedenheit ist wirklich speziell.

Tag 1

Nachdem wir mit dem Minibus am Hafen von Halong Stadt angekommen waren, führte unser Guide unsere Truppe zu den Beibooten. Bereits auf der Fahrt von Hanoi bemerkten wir, dass wir eine wirklich bunte Truppe sind. Neben weiteren Deutschen waren zudem Australien, Neuseeland, Israel, Norwegen und Spanien vertreten. Dank des Englischunterrichts war es auch ein Leichtes, schnell Kontakt zu knüpfen.

Auf dem Boot angekommen, durften wir unsere Zimmer beziehen und während wir unsere Segel in Richtung der Karstfelsen setzen, gab es ein super Mittagessen. Insgesamt können wir schon mal vorweg nehmen, dass das Essen wirklich hervorragend war, sehr abwechslungsreich und immer mehr als genug für alle. Unser erster Stop war eine wirklich imposante Tropfsteinhöhle in einem der vielen Felsen. Hier hat man aber bei der Darstellung unserer Meinung nach zugunsten der Touristen etwas übertrieben, die Beleuchtung war doch sehr unnatürlich und künstlich. Nichtsdestotrotz war die Höhle wirklich riesig und eindrucksvoll. Danach tuckerten wir auf unserem Dampfer immer tiefer in die Bucht hinein. Eine unwirkliche, märchenhafte Szenerie bot sich uns. Links und rechts erhoben sich die gigantischen Felsen auf dem Wasser uns wir genossen die Landschaft bei Musik und Cocktails auf Deck unseres Boots.

Bevor die Sonne unterging stellte uns die Besatzung an Bord Kajaks zur Verfügung und wir nutzten die Zeit, um an die umliegenden "schwimmenden Dörfer" heranzufahren und uns die Fischzuchten anzusehen.

Der Sonnenuntergang an diesem Abend war wirklich Hammer. Wir hatten den ganzen Tag exzellentes Wetter und der Sonnenuntergang war die Krönung auf diesem Tag. Wir ließen den Abend in geselliger Runde an Deck ausklingen.

Tag 2

Die Nacht auf dem Boot war wirklich angenehm. Wir hatten vorher gelesen, dass sich doch viel Ungeziefer auf den Booten herumtreibt, aber das können wir nicht bestätigen. Die Kabine war wirklich sehr sauber und - obwohl unsere Kajüte recht nah an der Küche lag - Tiere haben wir nie gesehen.

Nach dem Frühstück musste sich unsere Gruppe leider trennen, denn einige hatten sich nur für den eintägigen Ausflug entschieden. Zuvor besuchten wir aber noch die Perlenfarm in der Halong Bucht.

Danach schlug leider das Wetter ordentlich um. Noch während wir an unseren Strand fuhren, fing es heftig an zu regnen, aber kein Grund in dieser Kulisse, dass unsere Stimmung dadurch verhagelt wäre. Der Strand war dann so, wie man sich das erträumt. Versteckt gelegen zwischen den Felsen sah man plötzlich 6-8 Bungalows in Mitten von Grün und Blau. Hier musste man nicht lange überlegen, wie man sich die nächsten Stunden beschäftigen sollte. Das Wasser war so seicht, dass man teilweise zu anderen Inseln laufen konnte, ohne annähernd nasse Füße zu bekommen. Mit der letzen Helligkeit des Tages fand sich dann auch eine schlagkräftige Truppe für ein Spiel am Volleyball-Feld ein. Auch diese Nacht sollte sehr ruhig werden und das obwohl unser Ventilator nicht gerade der geräuschärmste war :P

Tag 3

Ausschlafen war nicht wirklich angesagt. Relativ früh hieß es Rucksack hoch und runter von der Insel. Für die Überfahrt zum Hafen hatte sich die Bootsmannschaft eine kleine Koch-Session ausgedacht. Gemeinsam machten wir wirklich extrem leckere Frühlingsrollen. Nie mehr haben wir so leckere Frühlingsrollen gegessen. Zurück am Hafen ging es mit dem Bus zurück nach Hanoi. Halong Bay - ein MUST-See für jeden Vietnamreisenden!!

2 Comments

  1. Jule sagt:

    Auf jedenfall ein Must See. Wir waren grad über Weihnachten 3 Tage auf dem Schiff??

    • Christoph sagt:

      Hallo Jule,
      wow über Weihnachten ist es bestimmt noch einmal schöner. Kam denn auch etwas Weihnachtsstimmung auf? Wir waren Weihnachten nämlich in der Kalahari. Dort ist es auch traumhaft, aber Weihnachtsstimmung wollte mal so garnicht aufkommen 😀
      Viele liebe Grüße
      Nira und Christoph

Schreibe uns gerne einen Kommentar zu diesem Beitrag