Achtung - Dies ist kein Hilferuf!

Es ist ein schönes Gefühl, wenn die Energie und Leidenschaft, die man in ein Projekt investiert, wertgeschätzt wird und man Lob für die eigenen Reiseberichte, Fotos und Videos erhält. Das bekräftigt uns darin, dass wir unseren kleinen Reiseblog nicht völlig umsonst in die weite Welt des Internets geschickt haben.


Wir möchten uns deshalb ganz herzlich für die vielen lieben Kommentare und das konstruktive Feedback aus der reiselustigen und blogerfahrenen Community bedanken. Das hat uns wirklich geholfen, die Basis zu schaffen, um unsere Reiseerlebnisse mit den Menschen teilen zu können, die es wirklich interessiert.


Ich glaube jeder, der einen Blog betreibt und weiß, wie viel Herzblut und Zeit er oder sie in sein ganz persönliches Projekt investiert, kommt irgendwann an diesen Punkt:

Sehe ich jetzt zu, dass ich mit meinem Blog einen kleinen Nebenverdienst zusammenbekomme und sich all die "Arbeit irgendwie auszahlt"?


Wer träumt nicht davon: Geld verdienen mit dem, was mir richtig Spaß macht. Ich habe größten Respekt vor den vielen ausführlich recherchierten Artikeln über den besten Rucksack, die beste Kamera oder Versicherung. Da steckt viel Arbeit drin und oftmals auch die eigene Überzeugung. Ich finde es auch absolut nachvollziehbar, dass man sich diese Arbeit dann über die dazugehörigen Affiliate-Links ein Stück weit entlohnen lässt, ohne dabei seine Leser zu benachteiligen (im Gegenteil, oft bekommt dieser ja sogar einen Bonus).


Auch wir haben darüber natürlich nachgedacht. Verlinken wir die all die Sachen, die wir für unsere Weltreise beispielsweise gekauft und abgeschlossen haben? Ganz (und ich meine wirklich seehr lange) haben wir darüber nachgedacht und diskutiert. Machen wir uns unglaubwürdig, wenn wir Produkte von Amazon verlinken oder die Auslandsreisekrankenversicherung der Hansemerkur, weil wir sie nun mal am besten finden?


Wir haben uns jetzt dafür entschieden, dass wir das tun werden. Warum? Ganz einfach, niemand hat einen Nachteil daraus und solange wir nicht mehr Werbung schalten, als eigentlichen Content, haben wir auch ein gutes Gewissen dabei. Wir werden natürlich sorgfältig darauf achten, was wir verlinken, nicht dass ihr am Ende noch euren Stromanbieter über uns wechseln könnt.


Auch uns ist es aber bisher leider nicht gelungen, nur mit Luft und Liebe durch die Welt zu reisen (wobei wir mit Liebe schon recht weit gekommen sind :). Du hast deshalb die Möglichkeit, wenn du das möchtest, über die mit (*) gekennzeichneten Links einen kleinen Beitrag zu unserer Weltreise und den vielen Berichten, Fotos und Videos leisten, indem du dort die Produkte kaufst (und zwar egal welche). Wir erhalten dann eine kleine Provision, quasi als Tippgeber. Das Schönste daran ist, für dich entstehen keine Kosten, denn an den Preisen der Produkte, die du über unsere Seite anklickst, ändert sich Nichts!


Dann haben wir uns noch eine zweite Sache überlegt. Du darfst deine Wertschätzung oder Anerkennung für unser Projekt in Form eines netten Kommentars oder sogar einer kleinen, persönlichen Spende zum Ausdruck bringen. Gerne natürlich auch beides. Da deine Spende in vollem Umfang in unsere Reise einfließen wird, haben wir uns im Gegenzug auch eine kleine Maßnahme ausgedacht:


Wir werden dir auf einem Foto auf unserer Instagram-Seite zeigen, was du uns mit deiner Spende auf unserer Weltreise ermöglicht hast, natürlich mit persönlicher Widmung und einem großen Dankeschön.


Wenn du uns einfach nur unterstützen möchtest, ohne dafür namentlich genannt zu werden, schreib uns nach Abgabe deiner Spende einfach eine kurze Mail, dann berücksichtigen wir das natürlich auch!


Du möchtest uns mit einer kleinen Spende unterstützen? Ganz lieben Dank! :) - Dann klick einfach kurz unten auf den Spenden-Button. Die Höhe deiner Spende bestimmst natürlich du ganz alleine.


Wir sagen: Vielen Dank!